Wie schreibt man einen Liebesbrief?

Wie schreibt man einen Liebesbrief? Das persönlichste Geschenk zum Valentinstag

Schmuck, schöne rote Rosen, Parfum oder vielleicht köstliche Pralinen? Seien wir mal ehrlich, diese Geschenke zum Valentinstag können etwas unpersönlich wirken. Wie wäre es, wenn Sie Ihren Valentinsschatz dieses Jahr mit einem Liebesbrief überraschen? Wir haben ein paar einfache Tipps für Sie, mit denen Sie das Herz Ihres Partners oder Ihrer Partnerin zum Schmelzen bringen.

Eine Hand hält einen Minenbleistift. Darunter lieft Briefpapier, das von roten Papierherzen umgeben ist.

Dass sich Liebende am 14. Februar, dem Valentinstag, Blumen oder andere Aufmerksamkeiten schenken, ist ein jahrhundertealter Brauch. Eine andere Möglichkeit, der oder dem Angebeteten seine Liebe zu offenbaren, ist seit jeher der Liebesbrief. Wer einen Brief verfasst, nimmt sich Zeit, kann seine Worte sorgfältig wählen und ihnen so Nachdruck verleihen. Sie möchten Ihren Partner oder Ihre Partnerin mit einem Liebesbrief überraschen?

Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, lassen Sie sich folgende drei Fragen durch den Kopf gehen. Sie helfen Ihnen zu beschreiben, was Ihren Schatz einzigartig macht.

  1. Was lieben Sie an Ihrer Partnerin/Ihrem Partner?
  2. Welche Situationen spiegeln Ihre Beziehung besonders gut wider?
  3. Worüber können Sie mit Ihrer Partnerin/Ihrem Partner lachen?

Nun sind Sie so weit: Befolgen Sie diese 6 Tipps und Sie werden Ihrer Liebsten/Ihrem Liebsten garantiert eine grosse Freude bereiten, ob zum Valentinstag oder zu einem anderen Anlass.

1. Schöne Worte in schöner Schrift

Oberstes Gebot für einen gelungenen Liebesbrief: die persönliche Handschrift. Selbst wenn Ihre Handschrift nicht die schönste ist, machen Sie sich die Mühe, ein paar Zeilen von Hand zu schreiben.

2. Holen Sie Ihr schönstes (Brief-)Papier hervor

Für einen gelungenen Liebesbrief zählt nicht nur die Handschrift, sondern auch worauf geschrieben wird. Wählen Sie deshalb schönes, wenn sie möchten, buntes Briefpapier anstelle des karierten Notizblocks. Aber Achtung: Für den ersten Entwurf Ihres Liebesbriefes ist der Notizblock genau das Richtige.

3. Der passende Ort fürs Schreiben

Es mag selbstverständlich erscheinen und doch wird es oft vernachlässigt: Sich gebührend Zeit zu nehmen, um seine Worte zu Papier zu bringen, ist wichtig. Wählen Sie einen ruhigen und inspirierenden Ort für das Verfassen Ihres Briefes. Die Ruhe wird Ihnen helfen, die Quintessenz Ihrer Gefühle in Worte zu fassen.

4. Ehrlichkeit geht über alles

Das Schlagwort schlechthin, um das Herz Ihrer besseren Hälfte mit Ihrem Liebesbrief zum Schmelzen zu bringen? Ehrlichkeit! Verzichten Sie auf lange poetische Ergüsse, wenn diese keine Bedeutung für Sie haben. Halten Sie es einfach und bringen Sie ehrlich Ihre Gefühle zum Ausdruck.

5. Gliederung und Struktur schaffen Klarheit

Auch wenn es langweilig klingt, eine gute Gliederung macht Ihren Liebesbrief verständlicher. Die Gedanken, die Sie sich anfangs zu den drei Fragen gemacht haben, gilt es jetzt zu strukturieren.

Hier ein kurzer Leitfaden, wo sie, welche Gedanken einfliessen lassen können.

  • Anrede: Liebe/r (Name) / Mein (Kosename)
    «Mein Schatz»
  • Beweggrund: Warum schreiben Sie diesen Brief?
    «Normalerweise schreibe ich ja keine Briefe. Aber nach x gemeinsamen Jahren mit dir, möchte ich meiner Liebe zu dir in Worten Ausdruck verleihen.»
  • Zeige deine Gefühle: Erzählen Sie von einer Situation, die Ihr Herz schneller schlagen lässt.
    «Jeden Morgen, wenn ich erwache und dich neben mir im Bett liegen sehe, geht mein Herz auf.»
  • Kompliment: Was macht Ihren Schatz so besonders? Sagen Sie es ihm/ihr!
    «Weisst du, was ich besonders an dir liebe? Deinen Optimismus! Du versuchst immer das Glas halb voll zu sehen, dadurch schaffe auch ich es, positiv zu denken.»

  • Ausblick: Auf welches Ereignis in Ihrer Zukunft freuen Sie sich?
    «Schon bald ist es so weit, unsere nächste Reise steht an! Ich freue mich auf die vielen Erlebnisse, die wir teilen werden, und die Zeit, die ich mit dir verbringen darf.»

6. Originalität: Das Tüpfelchen auf dem i

Zusätzlich zu Ihren Worten als Ausdruck Ihrer tiefen Gefühle hauchen Sie Ihrem Brief Originalität ein, indem Sie ein kleines, persönliches Detail hinzufügen, etwas, das Ihren Schatz sofort an Sie denken lässt. Zum Beispiel Ihr Parfum, eine Zeichnung oder ein paar Zeilen aus dem gemeinsamen Lieblingssong. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Stift und Papier liegen bereit

Jetzt sind Sie an der Reihe: Nehmen Sie Stift und Papier in die Hand und lassen Sie Ihren Gefühlen freien Lauf. Viel Erfolg beim Schreiben Ihres Liebesbriefes und denken Sie daran, wie gross die Freude Ihrer Partnerin oder Ihres Partners sein wird, wenn sie/er Ihren Brief liest!

Inspiration von den ganz Grossen

Wenn Sie immer noch nicht sicher sind, wie Sie Ihren Liebesbrief beginnen sollen, dann lassen Sie sich von einigen der besten Liebesbriefe inspirieren. Aber Vorsicht: Lassen Sie sich nicht von Floskeln leiten, je persönlicher, desto besser.